Schadstoffsammlung

Wohin mit gefährlichen Abfällen?

Gefährliche Abfälle gefährden bei unsachgemäßer Entsorgung Mensch und Umwelt und gehören weder in die Abfallbehälter für Hausmüll noch in die gelben Abfallbehälter und niemals in die Kanalisation.
Zur umweltgerechten Entsorgung von Schadstoffen aus Privathaushalten gibt es in Frankfurt (Oder) ganzjährig mobile Schadstoffsammlungen an verschiedenen Standorten.

Den Tourenplan für das Schadstoffmobil finden Sie in unserem Abfallkalender.

Am Schadstoffmobil werden in hauhaltsüblichen Mengen (max. 20 kg gem. § 10 Abs. 3 Abfallentsorgungssatzung) kostenlos angenommen:

  • Schädlingsbekämpfungs-, Pflanzenschutz- und Düngemittel
  • flüssige Klebstoffe und Leime
  • Altmedikamente (Tabletten, Salben oder Tropfen)
  • Kitt und Spachtelmasse
  • Desinfektionsmittel
  • Chemikalien (aus Haushalt u. Labor)
  • Entwickler- und Fixierbäder
  • Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen
  • Batterien
  • Teer- und ölhaltige Rückstände
  • Spraydosen, PU-Schaumdosen
  • Farb-, Lack- und Lösungsmittelreste
  • Holzschutzmittel